Lohnt sich Bernstein als Geldanlage?

0
24

Das Edelmetall Gold ist als Anlageform nicht mehr so gefragt, denn der Kurs war in den letzten Jahren starken Schwankungen ausgesetzt. Eine alternative Möglichkeit ist dagegen Bernstein, denn dies liegt zurzeit im Trend und die Nachfrage steigt stark an. Durch die niedrigen Zinsen am Markt ist es gar nicht so einfach sein Geld rentabel anzulegen.

Bernstein bietet ein großes Renditepotenzial und läuft Gold langsam aber sicher den Rang ab. Das Material kommt vorwiegend an Küsten von Seen vor, daher hat es auch den Namen das Gold der Meere. Es wird gerne weiter verarbeitet, besonders im Bereich der Schmuckindustrie, doch auch als Geldanlage bietet es viel Potenzial.

Starke Faszination

Bernstein ist ein Mineral mit einer starken Faszination, denn es ist geruchsfrei und sehr stabil gegen viele Lösungsmittel. Durch verschiedene Verwitterungsprozesse ist es besonders bei Sammlern und auch Wissenschaftlern sehr gefragt, denn zum Teil sind eingeschlossene Pflanzen oder Tiere vorhanden. Die meisten Exemplare können an der Ostsee gefunden werden. Mittlerweile ist es ein Mythos, ein Schmuckexemplar und dient auch als Geldanlage.

Wie wertvoll ist Bernstein?

Gold ist ein Edelmetall welches immer als besonders wertvoll angesehen wurde, doch hier hat Bernstein in den letzten Jahren stark aufgehoben. In einigen Fällen ist es sogar möglich, dass für die gleiche Menge an Bernstein mehr bezahlt werden muss, als Gold. Besonders hochwertige Ausführungen von diesem Mineral können mit Höchstpreisen gehandelt werden. Geldanleger suchen schon länger eine Alternative zu Gold, besonders Investoren nehmen immer mehr Abstand zu dem Edelmetall. Das Potenzial für Bernstein wird dagegen viel höher eingeschätzt.

Durch eine steigende Nachfrage kommt viel Bewegung in den Markt, so dass die Werte steigen. Für viele Experten ist Bernstein ein Geheimtipp, denn in den letzten Jahren hat sich ein echter Boom entwickelt und die Preise sind auf über 500 Prozent angewachsen. Pro Gramm wird bei einer gewöhnlichen Ausführung um die 18 Euro bezahlt, während hochwertige Ausführungen für Schmuck noch höher gehandelt werden. Ein echter Exot ist besonders weißer Bernstein, wo ein Gramm auch mal 1.000 Euro und mehr kosten kann. Besonders seltene Färbungen sind gefragt und können Höchstpreise einbringen.

Woher kommt der Boom?

Ein Grund für die starke Nachfrage nach Bernstein ist vor allem der chinesische Markt, denn hier liegen die Schmuckstücke voll im Trend. Dies hat mehrere Gründe, denn zum einen dient das Mineral als Schmuck, aber wird dem Mineral auch eine Art heilende Wirkung nachgesagt. Außerdem hat Bernstein im Buddhismus die Ansicht für Glück zu stehen und daher wollen immer mehr Chinesen davon profitieren.

Der Boom wird somit noch lange anhalten, da die Vorkommen an Bernstein doch recht begrenzt sind und viele Anleger sich eine hohe Rendite versprechen. Die Nachfrage ist also größer wie das Angebot was zu Folge hat, dass die Preise nur eine Richtung kennen und zwar nach oben.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here